Weihnachtsmarktbesuch

08. Dezember 2012

Hallo Leute, hier schreibt eure Sophie !

Ich muss mal was loswerden. Ich bin sauer ! Mama und Papa sind mit uns zum Weihnachtsmarkt gefahren. Eigentlich wollten Jonah und Corinna mitkommen, aber Jonah ist krank. Der spuckt und kann nicht kommen. Also sind wir alleine los.

Schon vor der Abfahrt hat Lars gejammert “Nicht auto fahren” – Will mein lieber Herr Bruder etwa zu Fuß in die Stadt wandern ? Viel Spaß !

Mama hatte extra den Buggy aus dem Schuppen geholt und mit Fußsäcken versehen, damit wir nicht frieren und den Weg bis zum Europaplatz durften wir ja auch laufen. Aber dann wollten Mama und Papa uns lieber im Buggy schieben, weil es echt wuselig wurde. Sooo viele Menschen. Und alle laufen sie kreuz und quer. Ich hab mich in den Sack gekuschelt und auch die Finger reingesteckt. Noch mal so frieren wie gestern wollte ich nicht.

Nur mein lieber Bruder wollte laufen ! Er hat sich die Seele und mir das Trommelfell aus dem Ohr geschrien ! Und er hat nicht aufgehört. Mama und Papa haben wohl gehofft, er würde es irgendwann aufgeben aber immer, wenn Lars mal Luft geholt hat, dann hat Papa gesagt, dass er endlich aufhören soll. Und das lässt sich doch mein Bruder nicht sagen. Also weiter mit der Schreierei.

Peinlich ! Und so sind wir vorbei an allen schönen Lichtern und Buden. Es hat immer wieder mal nach Würstchen geduftet, nach Mutzen, die ich so sehr liebe und nach Crêpes, nach Lebkuchen und Sußigkeiten aller Art. Mama hätte sicher eine Tüte Mutzen gekauft und ich hätte sicher so achtzehn bis sechs stück abbekommen. Und auch ein Würstchen hätte Papa sicher gekauft, wenn ich eine Chance gehabt hätte, ihn anzuplinkern. Aber er hat immer mit den Augen gerollt und gehofft, dass Lars endlich aufgibt.

Nur Mama hat ihren Weihnachtsmarktbecher bekommen. Von dem Kakao wollte ich dann auch nichts mehr. Ich hätte soooo gern ein Würstchen gehabt. Aber den Weg zu Famila haben Mama und Papa dann auch nicht gemacht.

Wenigstens hat Mama uns zuhause dann warmgekuschelt. Und zum Abendessen gab es dann dicke Wurst und Salami. Mjam Mjam.

Ich bin noch immer ein wenig sauer auf Larsi ! Er soll nicht ankommen und glauben, dass ich nochmal helfe, seinen Schnuffi zu suchen. Nie wieder mindestens für …. 2 Tage !

Krankheitsvertretung

07. Dezember 2012

Oma Ingrid ist krank geworden. Wir haben es gestern Abend erfahren. Ich habe heute früh dann den Kindersitter-Dienst übernommen. Kuscheln auf der Matratze, Bimmelbahn aufbauen, einräumen, Frühstück und einen nicht enden wollenden Marsch durch den Schnee bis zu Sky. Immer wieder wichen Lars und Sophie vom Weg ab und stapften durch den Schnee. Handschuhe wollten beide nicht anhaben.

Auf dem Rückweg hatten sie Spaß daran, die Finger in den kalten Schnee zu stecken und an meiner Hose abzuwischen. Durch eine gespielte Flucht kamen wir ein wenig schneller vorwärts. Dann haben wir noch den Parkplatz geräumt. Mit Besen und Schaufeln!

Lars hatte großen Spaß dran. Aber Sophie war irgendwann kalt und nachdem sie drei mal gestolpert und mit den nackten Händen in den kalten Schnee gefallen war wollte sie einfach nur rein. Lars hingegen plärrte dann los, als ich sagte, dass wir nun reingehen….

Klarer Fall von Müdigkeit und Hunger. Aber nix davon zugeben….

Nach dem Mittagsbubu war dann auch Mama endlich wieder da und ich konnte ein wenig durchschnaufen. Ich gebe ja zu so ein Vormittag mit Kindern ist kein leichter Spaziergang.

Farb

01. Dezember 2012

Lars kennt schon einige Farben, aber scheint es so, als traue er sich nicht so richtig, seine Erkenntnisse auszuplaudern, wohl weil er keine Lust hat, sich von mama und Papa korrigieren zu lassen. Also hat er ein Universalwort für alle Farben gefunden: “Farb” – Die Antwort “Farb!” kommt auf die Fragen nach der Farbe von Dingen, wenn es sowas kompliziertes ist, wie gelb, manchmal auch Orange oder schwarz.

Pink, blau, manchmal auch rot benennt er öfter zielsicher.

Bei Sophie ist alles unbekannte erstmal grün :-) Das ist zwar nicht ihre Lieblingsfarbe, aber ihr Lieblingsfarbenwort :-)

geheimes Stück Schleswig-Holstein

30. November 2012

Heute früh hat mich Carsten Köthe angerufen,

ich habe mich mit meinem geheimen Stück Schleswig-Holstein beworben und habe erfolgreich das Geheimnis um den “Tatort Reifezeugnis” verteidigt. Köthi und Katharina hatten da echt wenig Chance. Ob es wohl auch daran lag, dass ich bei der Frage “Ist es ein Ort?” mit Neiiin antwortete und bei der Frage nach “Ist es eine Sehenswürdigkeit” auch lieber tendenziell “Ja” gesagt hätte, mich aber dann für ein Jein-Nein entschied ?

 

 

Badreiniger

28. November 2012

Lars und Sophie duschen jeden Abend vor dem Schlafen gehen. Dabei wollen sie zum plantschen gern den Schwamm bekommen. Damit putzen sie die Fenster der Duschkabine und die Flioesen blitzeblank (so hoch wie sie herankommen). Wenn sie doch nur auch an anderen Fenstern so toll sauber machen würden…. Im Wohnzimmer sieht man stets in der gleichen Höhee die Fingertapsen der Beiden :-)

Zauberwort II

27. November 2012

Wir halten ja Lars und Sophie dazu an, auch mal ihre Wünsche mit dem Wort “Bitte” zu verzieren. Dabei fällt dann gern der Satz “Wie heißt das Zauberwort?” – Nun hat Sophie den Spieß umgedreht – Ich bat Sophie sichtlich genervt davon dass sie zum x-ten male die Tür hatte offen stehenlassen “Sophie macht die Tür zu!” – Sophie tat nichts dergleichen, lief weiter unbeirrt durchs Wohnzimmer und antwortete wie beiläufig “Wie heißt Zauberwort ?”

Zauberwort I

26. November 2012

Jaja, das Zauberwort… Für alle nicht eingeweihten- es sollte “Bitte” heißen.

Zumindest sagen Lars und Sophie ja “Ich möchte” statt dieses wilden “ich will…”. Aber es gehört gern auch mal ein “Bitte” dazu. Also die lästige Elternnachfrage “Wie heißt das Zauberwort ?”

Dann kommt schließlich auch noch ein “Bitte Milch” hinter dem “Ich möchte Milch” hinterher.

Manchmal scheinen Lars und Sophie das Zeuberwort jedoch mit einem Passwort zu verwechseln. Mal geben sie zur Antwort “Zauberwort ist Oma” oder “is Brötchen”….

Hmmm. Geheimniskrämer im Dienste der Majestät :-)

Baum plumpst

24. November 2012

Ob Sophie wohl heute Nacht davon träumen wird ?

Wir waren heute bei Oma Biorgit und Opa Wolfgang in Flensburg. Bei einem Spaziergang haben wir drei junge Männer beobachtet, die einen Baum fällen wollten. Sophie wollte unbedingt den Baum fallen sehen, Lars wollte lieber weiter. Das Getöse der Motorsäge war ihm unheimlich.

Auf dem Rückweg war der Baum noch immer nicht umgefallen. Da habe ich statt nur zuzugucken meine Hilfe angeboten. Mit gezieltem Rat zu letzten Schnitten und kräftigem Rucken an einem Extra-Gurt an dem ich dann von der Straße aus ziehen konnte, ist der Baum schließlich umgefallen. Mit einem lauten Rumms !

Sophie wird das so schnell nicht vergessen :-) (Papa Held! – Sophie Heldin – Schließlich hat sie nicht lockergelassen bis der Baum umgefallen ist !)

Handtuch-Feen

23. November 2012

Petra war heute Abend zur Weihnachtsfeier. Ich habe die Kinder geduscht und dann in Handtücher gewickelt. Meine zwei kleinen Handtuchfeen. Zum gemeinsam die Treppe hochtragen sind sie nun ja zu schwer. Also hab ich gefragt, was denn die beiden Handtuchfeen nun machen.

Lars daraufhin “hochgehen” ! :-) Prima – Problem gelöst.

Mond angemacht

21. November 2012

Immer wenn ich am Abend im Mediendom Show fahre, muss Petra die Kinder allein ins Bett bringen. Zufällig schien die letzten male deutlich sichtbar der Mond. Lars und Sophie haben das mit dem Sterne zeigen schon ganz gut verstanden. Und so behaupten sie stolz beim Anblick des Mondes “Hat Papa angemacht!”

Ich finde das süß und verspreche auch das nächste mal wieder den Mond anzumachen. Allerdings kann ich nichts für die Wolken, die den Mond verdecken. Die darf ich leider nicht wegschubsen :-(